Freitag, 5. April 2019
Wollt Ihr mir das WLAN der Bücherhallen jetzt auf Dauer, „immer“ vorenthalten?
Nachtrag zum Eintrag für Mittwoch und Donnerstag: Als ich den letzten Tagebucheintrag am Freitagmorgen posten wollte, scheiterte ich dieses Mal daran, das myblog – Portal hochladen zu können. … Während ich blogger.de NUN zum ersten Mal in den letzten 3 Wochen wieder (problemlos) hochladen konnte, um den Eintrag zumindest dort posten zu können, flog ich aus dem WLAN,, sobald ich „veröffentlichen“ angeklickt hatte. … Ich konnte KEINE Websites mehr hochladen und wusste (schon wieder) NICHT, ob der Eintrag bei blogger.de erschienen war. … Also reagierte ich entsprechend genervt, als man mich sofort müde und dösend „steuerte“, als ich um 11:15 zurück in meinem Zimmer war. Und als DAS auch dann noch geschah, nachdem ich zu früh etwas gegessen hatte (weil man mich dabei nicht „wegtreten“ lässt), schikanierte man mich auch nachmittags noch durch diese „Müdigkeit“ und diese „Schlafstörungen“, OBWOHL ich mittags 1 Stunde geschlafen hatte! … Man hatte mir schon wieder das WLAN der „Bücherhallen“ genommen und stahl mir jetzt auch noch einen Teil des vor- und nachmittags, bevor man mir dann – der Erfahrung nach – auch den ganzen Abend dadurch „nehmen“ wird)! Also frage ich JETZT noch einmal, wie viel von meinem Alltag und Leben „man“ mir noch stehlen will, bis ich auch noch unter der Technik und DIESER Geiselnahme durch „Bürger“ sterben werde, weil es einfacher ist, die „akzeptierte“ Tat weiter laufen zu lassen, als sie endlich verantwortlich zu beenden (weil sie in ihren eigentlichen Zielen gescheitert ist)?

... link (110 Kommentare)   ... comment


Als meine Nacht am Donnerstag um 3:50 dadurch beendet wurde …
Eintrag für Mittwoch & Donnerstag, 3. & 4.4.19: …, mich erst lange durch einen leicht schmerzhaften. „eingegebenen“ Druck auf die Blase, ein „Blubbern“ rund um meinen Magen und Darm zu schikanieren, UM mich 25 Minuten später, um 4:15, durch eine der schlagartig „eingegebenen“ Verkrampfungen (der Oberkörpers) so heftig im Bett zusammenfahren zu lassen, die mir vor Jahren noch regelmäßig nachts verpasst worden sind, war an Schlaf nicht mehr zu denken! … Und da man mich in dieser „wachen“, halben Stunde auch noch mit einer Szene provozierte, die PatientInnen der Ambulanz gegeben hätten, UM mich (im Auftrag der Helfer) zu veralbern, hatten sie mir in dieser Szene so als „Frau“ dargestellt, dass ich sie nicht auf mich bezogen hatte (und erst nachts damit provoziert werden konnte, WIE „man“ sich in der Ambulanz über mich lustig mache)! … also hatte man mich auch dadurch so wütend gemacht, dass ich auf den „Schlag“ hin aufstand und DIE ausgiebig, heftig (kränkend) und laut beschimpfte, die mich veralbern, provozieren und schon seit Monaten mit Stör – Aktivitäten und Strafmaßnahmen überziehen, von denen SIE sich „eigentlich“ schon getrennt hatten (weil mich diese Behandlung schon vor Jahren nur wütend gemacht und dazu geführt ha, SIE schon damals laut und heftig zu beschimpfen)! … Und als mir ihre Stimmen daraufhin nur damit DROHTEN, mich angesichts DIESER Reaktion nur noch stärker zu stören, mich immer wieder mitten in der Nacht aus dem Bett zu werfen und mich dann. auch noch in dem Internetcafé dabei zu stören und daran zu hindern, meine Tagebucheinträge zu posten, nachdem man mir das WLAN der „Bücherhallen“ genommen hätte …

…., musste ich diese Drohung ernst nehmen, war ich doch vor Jahren aus DIESEM Internetcafé in die „Bücherhallen“ geflüchtet (um meine Tagebucheinträge von DORT aus zu posten), nachdem man mich zuvor so lange in diesem Internetcafé dabei gestört und dann auch daran gehindert hatte, myblog (und irgendeine Seite des Blog – Hosts) hochladen zu können)! … Und da „man“ mich schon in der Nacht zum 'Mittwoch ähnlich stark gestört und viel zu früh aus dem Bett geworfen hatte, nervte mich die Aussicht, nun auch am Donnerstag schon tagsüber ähnlich viele Stunden lang müde und immer wieder dösend „gesteuert“ zu werden, wie es am Mittwoch zwischen 11:20 und 15:15 geschehen war (hatten „man“ mich doch auch nachmittags noch fast 2 Stunden lang „mit Müdigkeit geschlagen“, nachdem ich mittags 1 Stunden lang geschlafen hatte)! … Also hatte ich umso genervter darauf reagiert, auch am Mittwochnachmittag durch DIE „Verstopfung“ schikaniert zu werde, bei der „man“ mir neuerdings erst (wie üblich) eine Bewegung im Darm „eingibt“, die mich „aufs Klo setzt“ …, UM meinen Darm dann so schnell wieder „ferngesteuert“ zu „schließen“, dass ich mich „schlecht / „voll““ fühle, wenn ich vom Klo komme. … Und da „man“ die grandiosen „Mittel“ schon viel zu lange nur noch dazu einsetzt, ,mich in jeder nur erdenklichen Weise zu stören und (körperlich) zu schikanieren, erinnere ich HIER noch einmal daran, dass ich Gedrucktes immer noch nicht entziffern kann, OHNE meine (Lupen – artige) Brille aus dem Supermarkt aufzusetzen …, rechts immer noch fast taub bin … und am Mittwoch schon wieder ein Nest von Haaren in den Händen hatte, nachdem ich meine Haare durch – gebürstet hatte! Doch als man mich am Mittwochabend nicht mehr todmüde und laufend dösend „gesteuert“ hatte …

…, hatte ich „wach“ Fußball im TV gesehen und die Stimmen der „Macher“ meines Lebens, DANN dazu aufgefordert, mich nachts ähnlich in ruhe zu lassen, weil ich „verbal“ laut werden müsse (!), falls man mich schon wieder um einige Stunden der Nacht bringen sollte! Aber als „man“ mich dann stärker und provozierender störte, als in der Nacht zuvor (siehe oben), reagierte ich entsprechend genervt, am Donnerstag schon ab kurz vor 11°° müde und von Zeit zu Zeit dösend „gesteuert“ zu werden bevor DAS auch dann noch zwischen 14°° und 16°° geschah, nachdem ich mich auch jetzt wieder mittags (wie üblich) hingelegt und fast 1 Stunde geschlafen hatte! … Doch da man mich am Donnerstag nur vergleichsweise moderat „mit „Müdigkeit geschlagen“ hatte, war ich umso frustrierter, abends schon ab kurz nach 20°° von Zeit zu Zeit ABER ab 21°° so laufend und lange dösend und abrupt „weg“ gesteuert zu werden, dass „man“ mir den Abend dadurch stahl! ... Doch als „man“ es mir in der Nacht zum Freitag zwar ersparte, mich vor 5°° aus dem Bett zu werfen (so dass ich erst um 5:30 aufstand), gab man mir am Ende des Abend und zu Beginn der Nacht so lange DIE „Kratz – Impulse“ ein, durch die man mich zwingend (!) dazu bringt, die Gewebehaufen von meinem Hintern (!) zu kratzen, die „man“ dort (im Nu) aus dem Nichts entstehen lässt …, bevor man mich so häufig „träumen“ ließ und dann weckte, dass meine Nacht schon sehr lang und nervend war, als „man“ mich um 4:30 dadurch aus dem Bett holte und auf die Toilette „schickte“, dass man mir DEN leicht schmerzhaften Druck auf die Blase verpasste, durch den „man“ mich neuerdings allnächtlich schikaniert, wollte „man“ mich dadurch provozieren …, ließ mich aber noch einmal schlafen, sobald ich wieder im Bett lag.

... link (0 Kommentare)   ... comment